Hallo Welt…

Seit den letzten Einträgen sind nun schon elf Monate vergangen, und es kommt mir vor als wären es drei Jahre.
Seit nunmehr 6 Monaten lebe ich in meiner eigenen kleinen Wohnung, konnte mir eine Katze zulegen die ich schon immer wollte (was aber bisher durch die Bundesstraße vor dem Haus meiner Eltern vereitelt wurde), habe eine Menge über mich gelernt, und habe jemanden gefunden der mir das Gefühl gibt geliebt zu werden und sicher zu sein, UND der mit meinen Macken leben kann. Im Juni habe ich meine Berufsausbildung zur Steuerfachangestellten erfolgreich abgeschlossen und konnte mir mit dem Gehalt das ich dadurch verdiene meine kleine Wohnung aufbauen. Allerdings, das muss ich zugeben, wäre vieles so nicht möglich gewesen hätte mich meine Familie nicht unterstützt. Ich bin unglaublich dankbar für all die Unterstützung und Hilfe durch meine Familie, für meinen Liebsten der mir geholfen hat mich in der ersten Zeit einzugewöhnen und mich zu Hause zu fühlen (und der mit mir in den Trümmern einer halb aufgebauten Küche gekocht hat), und der es mir ermöglicht hat von dem ganzen Trubel abzuschalten indem er mich mit auf zwei Kurzurlaube nach Berlin und Prag mitgenommen hat.
Sehr glücklich bin ich auch über meine kleine flauschige Gefährtin namens Alice. Ich habe sie aus einem Haushalt in dem sie sich mit dem Kater nicht verstanden hat, und bin froh dass sie mir anvertraut wurde und dass ich ihre Dosen öffnen darf. ♥ Ich danke euch allen so sehr, für eure Unterstützung, Hilfe, Liebe. Ich habe das Gefühl, dass ein einfaches ‚Danke‘ nicht ausreicht, aber auch nichts anderes mein Gefühl dafür besser zum Ausdruck bringt. Also: Danke. Vielen Dank. Für alles. ♥

Darf ich vorstellen: Alice ♥